Hot News

Corona und Flugsport – Wichtige Nachricht !  als PDF

lvbayern.de

Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie

Das Coronavirus breitet sich in Deutschland weiterhindynamisch aus. Diese Entwicklung macht auch vor dem organisierten Sport in Bayern nicht Halt. In der aktuellen Risikosituation steht der Gesundheitsschutz an obersterStelle. Der Bayerische Ministerpräsident hat heute (16. März) mitgeteilt, dass in Bayern ab sofort der Katastrophenfall gilt. Zudem sind bayernweit die Beschränkungen nocheinmal weiter ausgedehnt worden. Nicht nur Kinos, Clubs, Vereinsräume und ähnliches werden ab Dienstag (17. März) geschlossen, sondern auch Sportplätze und Spielplätze werden gesperrt.

Das bedeutet, dass auch der gesamte Luftsportbetrieb in allen Disziplinen durch die Luftsportvereine ab spätestens diesem Zeitpunkt einzustellen ist !

Als Luftsport-Verband Bayern e.V. bitten wir daher alle Vereinsverantwortlichen, aber auch alle Luftsportler entsprechend konsequent zu verfahren. So sehr die Einschränkungen Opfer bedeuten, so wichtig ist es jetzt, besonnen und entschlossen unser Leben zu entschleunigen.

Die Regelungen sollen zunächst bis zum 19. April 2020 gelten. Danach soll auf der Grundlage einer aktuellen Lage-Einschätzung insbesondere des Robert-Koch-Instituts über das weitere Vorgehenentschieden werden. Auch der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) hat auf seiner Homepage zur aktuellen Situation bereitseinige Informationen veröffentlicht, die zudem jeweils aktualisiert werden, diesen schließt sich der LVBN vollinhaltlich an, die BLSV-Startseite lautet: www.blsv.de Und der DAeC-Präsident Stefan Klett hatte am 15. Märzper Facebook einen Appell an die Luftsportler gerichtet: „Als DAeC Präsident fordere ich alle deutschen Luftsportlerinnen und Luftsportler auf, bis 19.April auf alle vermeidbaren Flüge und Fahrten von A nach B zu verzichten, gemeinsame Flüge in engen Cockpits einzuschränken, Trainingsbetriebe zu stoppen, Vereinsaktivitäten zu reduzieren und so – wie auch alle anderen Spitzensportverbände in Deutschland – unseren sportlichen Beitrag zur Verlangsamung der Virusverbreitung zu leisten!  Passt aufeinander auf, seid aufmerksam und nehmt Rücksicht“

16. März 2020, Luftsport-Verband Bayern e.V.

 

Von: Eiglsperger, Markus <iiv01091@iiv.de>
Gesendet: Montag, 16. März 2020 20:49
An: m.eiglsperger@dmfv.aero
Cc: r.sedlmeier@dmfv.aero; Achim Hackenberg <a.hackenberg@dmfv.aero>
Betreff: Katastrophenfall in Bayern

 

Werte Modellsportvereinsvorstände und Ansprechpartner im Vertretungsgebiet Bayern IV des DMFV,
der Bayerische Ministerpräsident hat heute den Katastrophenfall ausgerufen. Danach sind alle Sportstätten zu schließen. Manche Modellflugplätze sind nach der Sportstättenverordnung genehmigt. Diese sind unmitttelbar zu schliesen. Für Vereinsgelände mit einer Aufstiegserlaubniss ist eine Schließung dringend angeraten und auch von Seiten des Verbandes dringlich anempfohlen. In der aktuellen Situation, ist es, denke ich nicht zielführend auf eine rechtliche Prüfung zu bestehen, ob Gelände mit Aufstiegseerlaubnis auch unmittelbar betroffen sind. Sperrt Euere Gelände und verzichtet jetzt auf einige Flugtage, um später mit möglichst vielen Modellsportfreunden wieder gemeinsam fliegen zu können. Wenn wir alle unsere Kontakte jetzt beschränken können wir noch erfolgreich die Ausbreitungsexplosion beschränken. So eine besondere Situation erfordert betrübliche Maßnahmen.
Mit Fliegergruß
Markus Eiglsperger
Gebietsbeirat Bayern IV 

Achtung:
Bis 15. Mai sind in Österreich auf Veranlassung des ÖAeC alle Wettbewerbe ausgesetzt !